Der beste Weg ist die Kombination von Wissen, Erfahrung und Kreativität

Referenzen Wählen Sie ein Geschäftsfeld aus.
Brückenbau
Tunnelbau
Hochbau
Ingenieurtiefbau
Brückenbau
Tunnelbau
Hochbau
Ingenieurtiefbau
Albvorlandtunnel (Güterzuganbindung)
Ort

Wendlingen am Neckar, Baden-Württemberg

Bauherr

DB Projekt Stuttgart Ulm GmbH

Leistungen B + S

Ausführungsplanung (LPH 4+5)

Fertigstellung

2020

Länge

739,0 m

davon Tunnel: 170,0 m + 196,0 m

Bauverfahren

Spritzbetonvortrieb

 

Beschreibung    

Die Baumaßnahme ist Bestandteil des Gesamtprojekts Albvorlandtunnel der Eisenbahn – Neubaustrecke Wendlingen – Ulm und umfasst die Errichtung der eingleisigen Nebenstrecke „Güterzuganbindung“. Die Güterzuganbindung dient dem Anschluss der NBS an die bestehende Neckartalbahn (Stuttgart-Tübingen).

Die Güterzuganbindung ist insgesamt 739,0 m lang und besteht ab dem Streckenbeginn im Verzweigungsbauwerk aus einem 196,0 m langen konventionellen Tunnel, einem tiefen Einschnitt direkt neben der Autobahn, einem 170,0 m langen konventionellen Tunnel direkt unter der Autobahn sowie einer 53,0 m langen Grundwasserwanne.

Neben der Ausführungsplanung der Tunnel- und Ingenieurbauwerke wurden Abschnitte mit der BIM-Methode geplant.

 

Besonderheiten

  • Spritzbeton-Vortrieb unter der Autobahn mit geringer Überdeckung von nur 3,0 m im Schutz umfangreicher Sicherungsmaßnahmen
  • umfangreiche rechnerische Nachweise für den Brandlastfall
  • Erstellung von Variantenstudien zu zukünftigem Ausbau der Autobahn
  • Bearbeitung eines Teilbereichs mit der BIM Methode